Immobilien Magazin

Tower 185 soll verkauft werden

Die CA Immo will den in Frankfurt befindlichen Tower 185 verkaufen. Sollte der Verkauf unter Dach und Fach gebracht werden, wäre das der nächste Mega-Deal.

Autor: Charles Steiner

Der Tower 185, den die CA Immo in Frankfurt entwickelt hat und 2011 fertiggestellt wurde, soll verkauft werden. Bei der Halbjahrespressekonferenz der CA Immo gestern Vormittag erklärte CEO Frank Nickel, dass der Verkaufsprozess soeben im Einvernehmen mit den Joint-Venture-Partnern (2013 wurden zwei Drittel der Anteile verkauft) eingeleitet worden ist. Ein Drittel vom Tower wird von der CA Immo gehalten, mit der Vermarktung wurde Jones Lang LaSalle beauftragt.

Und wenn der Verkauf über die Bühne geht, wird einmal richtig Kasse gemacht. 650 Millionen Euro soll die Immobilie in Frankfurter Bestlage wert sein, beim derzeitigen Markt dürfte es an potenziellen Interessenten nicht mangeln. Dementsprechend könnte auch durchaus mehr für den Tower 185 bezahlt werden. Von der Vermietungsquote wäre das Objekt mit rund 92 Prozent durchaus lukrativ. Allein 66.000 m² von den gesamt 100.000 m² wurde von PwC angemietet, die dort auch ihre Deutschlandzentrale unterhält.

Es ist eine sehr interessante Immobilie. Wie man aus der CA Immo hört, wurde die Finanzierung für die Entwicklung 2009 - also zwei Jahre nach der Finanzkrise - durch ein Bankenkonsortium sichergestellt. Viele erklärten damals dem Unternehmen, es sei mutig, sich in diesen Zeiten ein solches Projekt zuzutrauen. Mittlerweile dürften diese Stimmen aber verstummt sein. Am Frankfurter Messeviertel, nahe dem Europaviertel, ist diese Immobilie in bester Lage. Vor allem jetzt, wo aufgrund des Brexit Frankfurt für internationale Unternehmen aus London - besonders aus der Finanzbranche -interessant wird.

Derzeit wird in Frankfurt der Tower ONE entwickelt, die ersten Ankermietverträge seien bereits, so die CA Immo, unterzeichnet worden. Er wird rund 62.500 m² Bruttogeschossfläche auf 190 Metern umfassen.