immoflash

Transaktionen gehen derzeit weiter

Warburg-HIH Invest verkauft "Brehmstrasse"

Autor: Gerhard Rodler

Die aktuelle Krise hat - zumindest bis jetzt - zu keinem abrupten Einbremsen des Investmentmarkts geführt. Freilich werden in der Regel jetzt Deals finalisiert, die bereits im Vorjahr losgetreten worden sind. Warburg-HIH Invest hat jetzt im Rahmen eines Share-Deals ein Büroobjekt in der Wiener Brehmstrasse an einen von der luxemburgischen Blue Colibri Capital gemanagten Immobilienfonds verkauft. Das achtgeschossige Bürogebäude wurde 2002 errichtet. Es bietet eine Gesamtmietfläche von ca. 13.830 m² und 147 Tiefgaragenstellplätze. Hauptmieter ist die Republik Österreich mit dem Bundesministerium für Finanzen als Nutzer. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit beträgt etwa zehn Jahre. Die Veräußerung der von Warburg-HIH Invest im Dezember 2015 erworbenen Immobilie erfolgte in einem limitierten Bieterverfahren. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen zwischen den Parteien vereinbart.

„Durch aktives Asset Management konnte das Ertragspotenzial des Objektes langfristig gesichert werden. Die überdurchschnittlich lange Restlaufzeit der Mietverträge spiegelt die Nachfrage an funktionellen Büroflächen in diesem Teilmarkt wider“, sagt Jana Wetzel, Real Estate Manager bei Warburg-HIH Invest Austria.

„Wir haben uns Ende des vergangenen Jahres strategisch für den Verkauf entschieden, da wir eine Wertsteigerung gegenüber den Gesamtinvestitionskosten bei Erwerb Ende 2015 erreichen konnten“, ergänzt Matthias Brodeßer, Head of Transaction Management International der Warburg-HIH Invest. „Unabhängig von diesem Verkauf wollen wir unser bestehendes Portfolio in Österreich auch zukünftig um weitere Gewerbeimmobilien akkumulieren.“ Warburg-HIH Invest wurde rechtlich von Dorda Rechtsanwälte (Österreich) und Hogan Lovells (Deutschland) begleitet sowie steuerlich von der TPA in Wien beraten. Die zur EHL-Gruppe zählende EHL Investment Consulting hat die Immobilie zum Ankauf an Blue Colibri Capital vermittelt.

„Es freut uns sehr, dass wir diese Off-Market-Transaktion zwischen Blue Colibri Capital S.à r.l. und Warburg-HIH Invest Real Estate initiieren und erfolgreich umsetzen konnten. Es ist ein ermutigendes Signal, dass diese Transaktion trotz der vielen Unwägbarkeiten, mit denen wir derzeit konfrontiert sind, realisiert wurde. Immobilien sind für institutionelle und private Investoren gerade in der Krise ein relativ sicherer Hafen, deren weitere Entwicklung jedenfalls besser eingeschätzt werden kann als die anderer Assetklassen“, sagt Franz Pöltl, Geschäftsführer der EHL Investment Consulting. Wie Stefan Artner von Dorda übrigens dem immoflash ausrichten ließ, handelt es sich hierbei um das erste Closing vom Homeoffice aus: „Einmal mehr zeigt sich nun auch die steigende Bedeutung der Digitalisierung und von Legal Tech bei der Abwicklung von Transaktionen.“

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Weitere Artikel

  • » Warimpex tief in roten Zahlen – Die Warimpex kommt noch immer nicht nachhaltig auf ... mehr >
  • » Nicht alles, was Immobilie ist, glänzt – Was den Immobilienmarkt in Österreich 2015 ... mehr >
  • » Bürohaus Liechtensteinstraße vor Verkauf – In einem strukturierten Bieterverfahren ... mehr >