immoflash

Trend zu "Grünem Investment"

Auch Semper Constantia ist Grünpionier

Autor: Gerhard Rodler

Vor einigen Tagen berichteten wir, dass die Erste Immobilien KAG den ersten nachhaltigen Immobilienfonds in Österreich aufgelegt hat. Vergangenen Freitagnachmittag meldete nun auch die Semper Constantia einen - offensichtlich berechtigten - Anspruch auf die Vorreiterrolle bei ökologisch nachhaltigen Immobilienfonds an. Wer hat jetzt recht? Beide in diesem Fall.

Korrekterweise hatte die Semper Constantia Privatbank Immo Invest GmbH bereits im Jahr 2015 bzw. zu Jahresanfang 2016 zwei, nach ähnlichen Vorgaben gemanagte, nachhaltige Immobilien Spezialfonds aufgelegt und war somit der erste Anbieter in Österreich. Dabei handelte es sich allerdings eben um einen Spezialfonds. Konkret geht es dabei um den Spezialfonds „Nachhaltiger Immobilien Spezialfonds in Österreich“. Dieser wurde bereits im Sommer des Vorjahres gegründet, dahinter steht die fair-finance Vorsorgekasse AG mit „fair-finance real estate“. Rund ein Dreivierteljahr später, also im Frühjahr dieses Jahres, folgte dann die VBV-Vorsorgekasse AG, die ebenfalls einen nachhaltigen Spezialfonds in Österreich aufgelegt hat und zwar den „VBV VK SR Immofonds“.

Die ERSTE Immo KAG ist und bleibt dennoch auch ein Nachhaltigkeitspionier, weil sie den ersten nachhaltigen Publikumsfonds nunmehr gestartet hat. In dem Fall stimmt die Aussage, dass somit alle Gewinner sind. Wir und die Natur inklusive.

Weitere Artikel

  • » Öko-Druck auf Assetmanagement steigt – Um nachhaltige Veränderungen in Unternehmen ... mehr >
  • » Semper-Fonds kauft in Salzburg – Ein von der Semper Constantia Privatbank gemanagter ... mehr >
  • » Nachhaltige Raiffeisen – „Zwei Trends haben den österreichischen Investmentmarkt ... mehr >

Kommentare

Mr.Green | 05.10.2016 10:10

Tolle Initiative der Vorsorgekassen, somit wird auch indirekt langfristig in nachhaltige Immobilien investiert!