immoflash

UBM expandiert in Deutschland

Zwei weitere Hotelprojekte fix

Autor: Gerhard Rodler aus Berlin

Für die UBM läuft es derzeit auch in Deutschland mehr als rund. Neben München hat UBM auch in Berlin von der InterContinental Hotelgruppe ein baureifes Projekt übernommen, und zwar ein Hotel Inn Express beim Alexanderplatz. Das 185 Zimmer umfassende Hotel liegt neben der holländischen Botschaft und vis-a-vis einer Staion der U-Bahnlinie 5. Fertigstellungstermin ist das 4. Quartal 2016. Dann geht das Hotel in den Besitz eines Fonds von Union Investment. UBM wird das Haus aber als Pächter unter der Marke Holiday Inn Express betreiben. Von der Pachtkonstruktion profitieren sowohl Union Investment als auch UBM. Der Fonds kann vom Start an Erträge erzielen und muss nicht warten, bis das Hotel in die schwarzen Zahlen kommt. Der Entwickler kann auch vom Hotelbetrieb profitieren und erhält durch den frühzeitigen Verkauf rasch Liquidität für neue Entwicklungen, erläutert UBM-CEO Karl Bier das Investmentmodell.

Das Holiday Inn Express Berlin Alexanderplatz ist aber nur eines von mehreren Projekten in der deutschen Hauptstadt. Erst kürzlich wurden auch wieder Wohnbauliegenschaften erworben.

Und auch beim 2009 eröffneten Andels Hotel könnte es demnächst schon bald weitergehen. UBM hatte schon bei Projektbeginn von Andels am Höhepunkt der Wirtschaftskrise auch die Nachbarschaftsliegenschaft erworben. Hier sollen künftig unter anderem neue Konferenzräumlichkeiten zur Ergänzung des bestehenden Hotels entstehen. Außerdem soll hier ein Nahversorgungszentrum entstehen.

Generell ist UBM derzeit in Deutschland sehr aktiv. Derzeit ist das Unternehmen zusätzlich auch in München und Frankfurt aktiv, eine erste Liegenschaft wurde kürzlich in Hamburg erworben. Auf Projektsuche ist man unter anderem aber auch im Einzugsgebiet von Frankfurt, Stuttgart, Köln und Düsseldorf.