immoflash

UBM gründet Hotelgesellschaft

Neues Hotelprojekt in Danzig

Autor: Gerhard Rodler

Über die zurückliegenden Jahre hat sich die UBM zu einem der größten Hotelentwickler Europas entwickelt. Jetzt folgte der nächste Schritt: Noch unter dem vorgestern ausgeschiedenen Langzeit-CEO Karl Bier wurde die UBMhotels gegründet, in der ab sofort die Hotelentwicklung der UBM gebündelt ist; vorerst noch mit so gut wie keinem Personal, das jeweils von der Mutter anlassbezogen dazu geholt wird. Immerhin kommt die Hotelführungsexpertise jetzt vom vor kurzem von Interconti angeheuerten Rolf Hübner, sowie die Hotelerrichtungsexpertise vom langjährigen UBM-Vorstand Martin Löcker.

Neben eigenen Projekten soll die neue UBMhotels auch als Dienstleister für Dritte auftreten, sagte Karl Bier an seinem letzten Arbeitstag dazu: "UBMhotels stellt den nächsten großen Expansionsschritt in der 143-jährigen Firmengeschichte dar".

Dabei hat das Unternehmen aktuell auch eine eigene prall gefüllte Pipeline. Derzeit wird an 13 Hotels in Amsterdam, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Mainz, München, Stuttgart, Warschau und Wien mit einem gesamten Investitionsvolumen von knapp einer halben Milliarde Euro gearbeitet. Derzeit in Prüfung sind neue Märkte im Benelux-Raum, aber auch Projekte in CEE.

Dazu zählt auch das neue Projekt in Danzig. Hier wird auf der Speicherinsel ein neues touristisches Stadtviertel mit Cafes, Restaurants, Galerien und Clubs errichtet - das zugehörige 4-Sternhotel kommt von der UBM, die knapp ein Drittel der insgesamt 100 Millionen Euro hier zum Investment beiträgt.