immoflash

UBM schreit vor Glück

Bau der Zalando-Zentrale in Berlin

Autor: Gerhard Rodler aus Cannes

Die UBM wird für Zalando, der bekannten Onlineplattform für Mode, in Berlin-Friedrichshain auf dem sogenannten Anschutz-Areal die neue Unternehmenszentrale entwickeln. Zalando wird die insgesamt 42.000 m² Bürofläche zur Gänze langfristig anmieten. Die Bauarbeiten werden Mitte 2016 beginnen und rund 24 Monate dauern. Das Bauvorhaben schließt an den in der Valeska Gert Straße 1 von der früheren PORR-Tochter Strauss & Partner bereits in den Jahren 2014 bis 2015 errichteten Bürostandort Arena Boulevard an. Er umfasst zwei siebengeschossige Gebäude mit 29.000 m² und 13.000 m² sowie 155 PKW-Stellplätze.

Entsprechend den hohen Standards von UBM und den Prinzipien nachhaltiger Immobilienentwicklungen, sollen die Häuser als Green Building ausgeführt und von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in „Gold“ zertifiziert werden. Das vom Münchner Architekturbüro Henn GmbH entworfene Gebäudeensemble spiegelt das Flair Berlins als kreative und innovative Hauptstadt und besticht durch eine Kombination aus transparenten und transluzenten Fassaden, welche die Vielfalt des Unternehmens Zalando gut nach Außen wirken lassen.

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Immofinanz ebnet Weg für Fusion mit CA Immo – Nach über einem Jahr des Hin und Her ... mehr >
  • » Investmentmarkt deutlich über Vorjahr – Auf dem gewerblichen Investmentmarkt Deutschland ... mehr >