immoflash

UBM verdient besser

Solides Wachstum bis September

Autor: Gerhard Rodler

Die UBM ist in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2013 solide gewachsen. Die Gesamteinkünfte stiegen um 24 Mio. Euro oder 17,8 Prozent auf 158,7 Mio. Euro. Das konsolidierte Ergebnis der UBM-Gruppe verbesserte sich um 0,6 Mio. Euro oder 7,5 Prozent auf 8,6 Mio. Euro. Die Immobilienverkäufe entwickelten sich plangemäß, der Wohnungsverkauf hingegen übertraf die Erwartungen. Sehr gute Absätze konnten in München (Albert Roßhaupter-Straße), Berlin (Inselstraße), Frankfurt(Riedberg), Salzburg (Sternbrauerei) und der Ferienwohnungsanlage im tschechischen Skigebiet Spindlermühle erzielt werden. In Deutschland wurden im Oktober das Hotel angelo München Westpark samt Büroflächen und das Bestandsobjekt Ötztaler Straße verkauft. Aufgrund der erfreulichen Entwicklung bisher und der - im 4. Quartal wirksam werdenden - Verkäufe, wird UBM 2013 die bereits sehr guten Zahlen des Vorjahres übertreffen können. Da sich die Konjunktur erholt, die Investmentnachfrage weiter zunimmt und sich auch die Stimmung auf den wichtigen europäischen Immobilienmärkten verbessert, hat UBM bis Ende September die Investitionen von 36,2 auf 71,7 Mio. Euro gesteigert. Für 2013 sind 100 Mio. Euro budgetiert – doppelt so viel wie 2012.