immoflash

UBM verkauft Hotel vor Baubeginn

Holiday Inn Warschau an Union Investment

Autor: Gerhard Rodler aus Cannes

Die Bauarbeiten starten erst im ersten Quartal 2016 und werden voraussichtlich 22 Monate in Anspruch nehmen.

Verkauft hat die UBM die Projektentwicklung des im Zentrum von Warschau gelegenen Holiday Inn Warschau - City Centrean schon jetzt: Die Union Investment hat sich das Objekt für ihren Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland gesichert. Ein entsprechendes Forward Purchase Arrangement wurde gestern abend, Montag, unterzeichnet. Der schlüsselfertige Kauf wird mit der Fertigstellung des Hotels 2018 wirksam.

Die UBM wird die Hotelimmobilie bis zum 1. Quartal 2018 errichten und bis 2038 für Union Investment betreiben. Operativ gemanagt wird das Hotel von der InterContinental Hotels Group (IHG) unter der Marke Holiday Inn.

Die Bauarbeiten werden im ersten Quartal 2016 beginnen und voraussichtlich 22 Monate dauern.Das Hotel soll als Green Building ausgeführt und mit LEED „Gold“ zertifiziert werden. Das Haus wird 254 Zimmer, ein 24-Stunden-Restaurant mit Bar und einen großzügigen Tagungsbereich umfassen. „UBM errichtet die Immobilie und wird auch bis 2038 als Pächter die Verantwortung für das Prosperieren des Hotelbetriebs tragen“, erläutert UBM-CEO Karl Bier das Investmentmodell. „Dadurch können wir uns über den Verkauf hinaus noch einen Anteil an der Wertschöpfung des Hotels sichern.“ „Durch das Forward Purchase Arrangement haben wir uns eine Hotelimmobilie in einer sehr guten Warschauer Innenstadtlage bereits im Projektstadium gesichert, die uns das Portfolio des UniImmo: Deutschland hervorragend ergänzt“, sagt Andreas Löcher, Leiter Investment Management Hotel bei Union Investment.