immoflash

ULI zum Thema Wohnen

Menschenrecht auf Wohnen nicht erfüllt

Autor: Gerhard Rodler

Das Recht auf Wohnen, ein sogenanntes „Menschenrecht der zweiten Generation (wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte)“, kann in vielen Ländern der Erde nicht vollumfänglich verwirklicht werden. Armut, Verteilungsungerechtigkeit und Kriege führen dazu, dass Menschen ihr Hab und Gut, ihr Haus und Heim verlieren. Aber auch in den entwickelten Ländern der westlichen Welt führen Arbeitslosigkeit, Krankheit und familiäre Notlagen nicht selten zu Armut und Obdachlosigkeit. Sinkende verfügbare Familieneinkommen und der erschwerte Zugang zu Fördermitteln der öffentlichen Hände lassen den Traum vom eigenen Wohnraum selbst für viele junge Familien der „reichen Industrienationen“ unerfüllt bleiben.

Im Rahmen einer ULI-Austria Veranstaltung wird Wolfgang Amann, europaweit führender Experte in allen Fragen der Wohnungswirtschaft, exklusiv und vorab den von ihm verfassten aktuellen „Housing Review Report“ präsentieren, welcher sich mit der Wohnsituation der Menschen in 23 Ländern Europas und der Welt beschäftigt.

Die Veranstaltung findet am 12. Oktober 2015, um 18:00 UHr in der Bel Etage der CHSH, Dr.-Karl-Lueger-Platz 2 in 1010 Wien statt.

Weitere Artikel

  • » Fachtagung über Betreutes Wohnen in Österreich – Betreutes Wohnen wurde in den letzten ... mehr >
  • » Immobilien bleiben weiterhin attraktiv – Trotz globaler Unsicherheiten - oder gerade ... mehr >
  • » Feierliche Büroeröffnung – Die auf den Wiener Zinshausbereich spezialisierte Benda ... mehr >