Immobilien Magazin

Umgenutzt statt ungenutzt

Immer mehr Büroimmobilien werden zu Wohnraum umgewandelt. Der Aufwand ist aber groß und könnte mit einer nutzungsoffenen Planung von Neubauten deutlich vereinfacht werden.

Autor: Stefan Posch

Dass die reale Lebensdauer eines Büroobjektes oft weit kürzer ist als der technische Lebenszyklus, verdeutlicht eine ehemalige Büroimmobilie beim Wiener Nordbahnhof, die im Jahr 2003 errichtet worden ist. Nach nur sieben Jahre Dasein als Bürogebäude kaufte der Projektentwickler 6B47 die Immobilie, die einen Leerstand von 70 Prozent aufwies, und errichtete Wohneinheiten. "Das Objekt war in einer Lage, wo Büros nicht nachgefragt waren", erklärt Peter Ulm, Vorstandsvorsitzender der 6B47 Real Estate Investors AG. Nachgefragt sind hingegen zur Zeit Wohnflächen, vor allem in den innerstädtischen Lagen. Auch beim Wohnbauprojekt der 6B47 "Althan Park" wird ein Bürogebäude umgenutzt. Im ehemaligen Postdirektionsgebäude im neunten Wiener Gemeindebezirk, das im Jahr 1987 errichtet worden ist, entstehen gerade 240 Wohneinheiten ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.