immoflash

Und er kommt doch: Marina Tower

Spatenstich für neu konzipiertes Wohnbauprojekt

Autor: Gerhard Rodler

Rund ein Jahrzehnt lang war es so etwas wie ein Warten auf Godot: Kommt die Marina City am Wiener Handelskai - oder kommt sie nicht. Jetzt ist es fix: Sie kommt, aber mit einem anderen Konzept. Durch eine Überplattung des Handelskais und der Bahngleise der ÖBB, dem sogenannten MARINA DECK, wird das rechte Donauufer mit landschaftlich gestalteten Grün- und Erlebnisflächen verbunden und in das Gesamtkonzept integriert. Dabei unterstützt die Stadt Wien diesen qualitativ hochwertigen Wohnbau und wird sich mit 51 Prozent an einer eigens geschaffenen Betreibergesellschaft zum Erhalt des bedeutsamen Brückenbaus beteiligen. Auf einer derzeit geplanten rund 48.000 m² großen Nettonutzfläche entstehen 140 Miet- und rund 500 Eigentumswohnungen, ein Fitness- und Wellnessbereich, ein hauseigener Kindergarten sowie ein reichhaltiges Angebot an Gastronomie- und Einkaufsflächen, wodurch die Schaffung von weiteren Arbeitsplätzen sichergestellt werden kann.

Nachhaltige Bauweise, ein eigenes Mobilitätskonzept, großzügig angelegte Frei- und Erlebnisflächen mit direktem Zugang zur Donau machen den MARINA TOWER zu einem Referenzprojekt für künftigen Städtebau.

Die Investitionssumme liegt bei rund 200 Millionen Euro.