immoflash

Union Investment goes Micro Living

Zwei Projektentwicklungen in Deutschland erworben

Autor: Charles Steiner

Die Union Investment hat jetzt für ihren Spezial-Fonds „Urban Living Nr. 1“ zwei Projektentwicklungen mit Mikroapartments angekauft. Diese umfassen zusammen 250 Apartments und befinden sich in Düsseldorf und in Hamburg. Verkäufer und Entwickler des Micro-Living-Projektes in Düsseldorf ist die Development Partner AG, jenes in Hamburg ist von der GBI Unternehmensgruppe über ihr Hamburger Unternehmen Nord Project verkauft worden. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart worden.

Henrik von Bothmer, Senior Investment Manager Micro-Living bei Union Investment, sieht in den beiden Standorten Hamburg und Düsseldorf ideale Standorte für Mikroapartments mit hoher Nachfrage: „Die Ankäufe sind ein guter Auftakt für das Jahr 2020, in dem unser Fonds weiter wachsen soll. Auch wenn die langfristigen Auswirkungen der Viruswelle derzeit noch nicht absehbar sind: Grundsätzlich bleibt die Lücke zwischen Wohnraumangebot und -nachfrage insbesondere bei kleineren Wohnungen in Großstädten bestehen. Der Trend hin zu Micro-Living ist langfristig intakt, auch wenn die Nutzungsart, wie die meisten anderen auch, nicht immun gegen die Corona-Krise ist.“

Das Micro-Living-Projekt in Düsseldorf befindet sich nahe des Universitätsklinikums, umfasst 184 Apartments und wird Mitte 2021 fertiggestellt. Das Projekt in Hamburg ist im Stadtzentrum gelegen, hier werden bis 2022 66 Wohnungen entwickelt.