immoflash

Union Investment kauft Ericus-Contor

Investments laufen schon wieder an:

Autor: Gerhard Rodler

Union Investment hat sich ein Filetstück in der Hamburger HafenCity gesichert. Das Ericus-Contor wechselt von der Patrizia AG in das Portfolio des Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland. Der wirtschaftliche Übergang (Closing) ist im Juni dieses Jahres geplant. „In dieser Marktphase ist das Transaktionsgeschäft weltweit fast zum Erliegen gekommen. Das Ericus-Contor mit seiner erstklassigen Gebäude- und Lagequalität ist ein Beleg dafür, dass auch in Zeiten von Corona Top-Objekte gehandelt werden können und eine marktadäquate Preisbildung möglich ist“, sagt Martin J. Brühl, Chief Investment Officer und Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH. „Wir freuen uns besonders darüber, dieses positive Signal für das Transaktionsjahr 2020 mit diesem Core-Investment in unserem Heimatmarkt Hamburg zu geben.“

Das 2012 erbaute und fast vollständig vermietete Contor an der Ericusspitze 2-4 liegt zentral an der Elbe, von Wasser umgeben, und verbindet den östlichen Eingang der HafenCity mit der Innenstadt und der historischen Speicherstadt. „Die Osterweiterung der HafenCity rückt das Objekt direkt ins Zentrum zwischen HafenCity und Innenstadt. Nicht zuletzt aufgrund seiner nicht duplizierbaren Lage, direkt neben dem ebenfalls ikonischen Spiegel-Gebäude, bietet das Büroobjekt mittelfristig attraktives Mietsteigerungspotenzial“, sagt Alejandro Obermeyer, Leiter Investment Management DACH bei Union Investment. Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!