immoflash

Veranlagungen steigen weiter

Zum siebenten Mal steigen Invests europaweit

Autor: Gerhard Rodler

Zum siebenten Mal in Folge sind die Kapitalwerte von gewerblichen Immobilien in Europa gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt der Report „European Valuation Monitor“ von CBRE. So stieg der Capital Value Index für das erste Quartal 2015 über alle Nutzungsarten hinweg um 1,1 Prozent. Das Segment der Industrieimmobilien hat mit einer Steigerung der Kapitalwerte um 1,7 Prozent am besten abgeschnitten. Hiernach folgen die Bereiche Retail und Büroimmobilien (+ 1 Prozent und + 0,8 Prozent). Das größte Wachstum konnten im ersten Quartal 2015 Deutschland mit + 1,7 Prozent sowie Großbritannien und Skandinavien mit je + 1,6 Prozent verbuchen. Auch die Kapitalwerte in Ländern Südeuropas sind durchschnittlich um 0,6 Prozent gestiegen und wurden insbesondere vom Industriesektor getrieben.

„Vor dem Hintergrund des Renditerückgangs über alle Nutzungsarten hinweg suchen Anleger nach alternativen Investitionsmöglichkeiten“, erklärt Christian Aplienz, Head of Valuation bei CBRE Österreich. „Nach wie vor werden erstklassige Objekte am stärksten nachgefragt, das wachsende Interesse an opportunistischen beziehungsweise Value Add-Investments ist jedoch deutlich erkennbar.“

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Union Investment kauft von ECE – Die Union Investment hat die Projektentwicklung ... mehr >
  • » Boomtime is back! – Das Investmentvolumen auf den europäischen Gewerbeimmobilienmärkten ... mehr >