Immobilien Magazin

Vielfalt in den Alpen

Gute Kaufkraft, regionale Stärken, kreatives Potenzial: Was macht den Raum Tirol und Vorarlberg so besonders?

Autor: Erika Hofbauer

Tirol und Vorarlberg ähneln sich nicht nur in ihrer (räumlichen) Distanz zu Wien. Die Bundesländer sind ähnlich gelagert, weiß Bernhard Ölz, Vorstand von Developer Prisma: „Es gibt eine ausgeprägte mittelständische Struktur, einzelne Leitbetriebe, die in schwierigen Zeiten nicht so sehr leiden wie andere. Das konnte man in den letzten Jahren gut beobachten.“ Generell verfügen beide Länder über eine überdurchschnittliche Lebensqualität. Im „Vier-Länder-Eck“ Deutschland-Schweiz-Liechtenstein-Österreich sei die Stimmung gut, so Ölz. Unterschiedlicher wird es in der konkreten Betrachtung als Immobilienstandort. „In Tirol ist man eher auf Innsbruck konzentriert, natürlich bieten auch größere Städte wie Kufstein, Wörgl, Landeck und Imst Potenzial.“ In Vorarlberg sei alles besser verteilt: „Feldkirch und Bregenz werden zur Rheintalstadt. Man merkt kaum, dass man Gemeindegrenzen ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.