immoflash

ViennaEstate steigert AUM

Anstieg auf rund 900 Millionen durch Sacheinlage

Autor: Stefan Posch

Vor kurzem fand die ordentliche Hauptversammlung der ViennaEstate Immobilien AG statt, welche - zum Schutz der Teilnehmer - auch virtuell abgehalten wurde. Dabei wurde der Beschluss einer Sacheinlage gefasst, durch welche die Assets under Management der ViennaEstate zur Jahresmitte auf rund 900 Millionen ansteigen.

Das konsolidierte Ergebnis vor Steuern wird mit 4,71 Millionen Euro angegeben, die Eigenkapitalquote liegt konzernweit bei rund 35 Prozent. Darüber hinaus konnten Anfang des Jahres zwei Unternehmensanleihen vorzeitig getilgt werden. Diese Tilgungen erfolgten rein aus Innenfinanzierungskraft.

Dieser Tage bezieht die ViennaEstate zudem ihren neuen Unternehmensstandort. „Wir freuen uns unglaublich, mit dem neuen Standort zugleich eine neue Unternehmensära einzuläuten! Das HoHo Wien - als erstes Holzhochhaus der Stadt -verkörpert jene Strategie, die wir mit klarem Fokus verfolgen: Nachhaltiges Wachstum. Das HoHo Wien - in seiner Einzigartigkeit - zeigt, wie aus Visionen reale und erfolgsversprechende Aussichten werden.“ so Peter Lazar und Helmut Dietler, Vorstände der ViennaEstate.