immoflash

Vogewosi baut vor

Mehr Neubauten in den nächsten Jahren

Autor: Gerhard Rodler

Vorarlberger gemeinnützige Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (Vogewosi) hat am Freitag eine positive Bilanz über das Geschäftsjahr 2012 gezogen. Nach Angaben von Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz resultierte ein Bilanzgewinn von 4,33 Mio. Euro (2011: 3,92 Mio.), das Eigenkapital wurde um knapp 5,3 Prozent auf 162,1 Mio. Euro gesteigert. Die Zahl der Bauvorhaben wurde 2013 stark erhöht.

Für künftige Projekte stünden im ganzen Land Grundstücke im Ausmaß von etwa 200.000 Quadratmeter und einem Wert von 23,7 Mio. Euro zur Verfügung, erklärte der Geschäftsführer. "Mit diesen Grundstücksreserven sind wir in der Lage, sehr schnell neue Wohnungen zu bauen und kostengünstig zu finanzieren", sagte Lorenz. Er verwies dabei auch auf den hohen Eigenfinanzierungsanteil der Vogewosi, was stabile Mieten garantiere. 2012 lag der durchschnittliche Mietpreis bei 4,29 Euro pro Quadratmeter (2011: 4,18 Euro).