Immobilien Magazin

VON DER GSTÄTTN ZUM STADTQUARTIER

Das Viertel Zwei gilt als Mutter der Quartiere in Österreich und wächst beständig weiter. Doch noch vor zwölf Jahren gab es hier nichts. Beständigkeit, ein bisschen Glück und das richtige Gespür verwandelten die ehemalige Gstättn an der Trabrennbahn in ein lebendiges Viertel.

Autor: Charles Steiner

Ein Termin mit Michael Griesmayr ist schwer zu bekommen. Der Gründer und Chairman der Value One Holding und Schöpfer des Viertel Zwei an der Wiener Trabrennbahn ist sehr umtriebig, sein Terminkalender übervoll. Wenn es aber um eine Reportage über "sein" Baby geht, das Viertel Zwei, dann nimmt er sich Zeit und nimmt dazu Walter Hammertinger mit, Geschäftsführer der Tochter Value One Development (vormals IC Development) und enger Projektpartner von Beginn an. Dass Griesmayr auf das Projekt stolz ist, merkt man. "Ich bin aus Bruck an der Mur", strahlt Griesmayr, während er in einem dicken Fotoband über das Viertel Zwei zu den Ursprüngen zurückblättert. "Ein Stadtquartier zu entwickeln, in dem so viele Menschen leben ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.