immoflash

Vonovia kooperiert mit Start-up

Partnerschaft mit Seniovo eingegangen

Autor: Charles Steiner

Die Alterspyramide zeigt ganz deutlich: In den kommenden Jahren werden seniorengerechte Wohnungen immer wichtiger. Allein in Deutschland sehen Statistiken bis 2030 einen Bedarf von rund drei Millionen entsprechender Wohnungen. Ein Umstand, auf den auch die Vonovia reagieren muss. Ab Herbst will der Wohnkonzern daher mit dem Berliner Startup Seniovo langfristig kooperieren. Die Zusammenarbeit sieht dabei vor, im Auftrag von Vonovia-Mietern, Badezimmer altersgerecht und vor allem barrierefrei zu modernisieren und die Bewohner dabei über Förderanträge zu unterstützen. Das 2016 in Berlin gegründete Unternehmen Seniovo hat sich dabei zur Aufgabe gesetzt, alle Hintergrundprozesse zu barrierefreiem Wohnen zu digitalisieren. Durch die Automatisierung von Fördermittelbeantragung, Materialbeschaffung, Ressourceneinsatz und Installation wird der Gesamtprozess der altersgerechten Modernisierung enorm verkürzt, wodurch die Kunden Zeit sparen. Der endgültige Umbau dauert je nach Maßnahme etwa drei bis fünf Tage und werde von regional ansässigen Monteuren durchgeführt. Das Start-up werde im Rahmen der Zusammenarbeit Duschen und Badewannen austauschen oder barrierearm umbauen und die Mieter beim Beantragen von Fördermitteln, etwa von der Pflegekasse oder Förder- und Aufbaubanken, unterstützen. In der Regel sollen auf die Kunden keine Kosten zukommen, da diese von der Pflegekasse übernommen werden. Für die Badmodernisierung müssen die Mieter einfach eine Anfrage an Vonovia stellen.