immoflash

Vorsorgewohnungen weiter aktuell

Renaissance der Bauherrenmodelle?

Autor: Gerhard Rodler

Trotz der zuletzt nochmals deutlich gestiegenen Wohnimmobilienpreise bei nur moderat gestiegenen Mieterlösen sind Anlegerwohnungen nach wie vor bei der Bevölkerung ganz oben auf der Wunschliste.

Eine Immobilienstudie im Auftrag der Wiener Komfortwohnungen vom Dezember 2016 in der Region Wien und Niederösterreich durch marketagent.com ergab, dass für mehr als 60 Prozent der Befragten (62,4 Prozent) die Investition in eine urbane Immobilie bzw. Wohnung als Geldanlage grundsätzlich interessant oder sogar sehr interessant ist.

Eine weitere Fragestellung in der Studie befasste sich mit der Wichtigkeit der möglichen Finanzierungsmodelle für eine Investitionsentscheidung. Für 81,7 Prozent der Befragten wären übrigens ein Baurechtsmodell, das die Investitionssumme entsprechend reduziert, ein ausschlaggebender Faktor für eine mögliche Investition.

„Die finanziellen Vorteile sind enorm, das Modell ist international voll im Trend und im Falle unseres Objektes der neuen Jägerstrasse 58 sogar noch in optimaler Lage umgesetzt. Wir wollen mit diesem Projekt dem österreichischen Anlagemarkt neue Impulse geben!“, erklärt dazu der Geschäftsführer der Wiener Komfortwohnungen, Alexander Finster.