immoflash

Österreicher erobern Kiel

VST erhält Auftrag für Wohnprojekt

Autor: Charles Steiner

Die österreichische VST Building Technologies hat jetzt einen Großauftrag in Kiel an Land gezogen. Dabei handelt es such um zwei Wohnbaukompexe, dort entstehen 174 Wohneinheiten sowie Gewerbeflächen. Wie die VST via Mitteilung erklärt, sei das Projektvolumen 36,5 Millionen Euro schwer, die Bauarbeiten sollen 2022 fertiggestellt werden. Die Der Bau erfolge über zwei Etappen: Der erste Bauabschnitt, bei dem eine Bruttogeschossfläche von rund 14.000 m² erstellt wird, startet im vierten Quartal 2020 und soll im ersten Quartal 2022 abgeschlossen werden. Der zweite Bauabschnitt mit rund 9.800 m² Bruttogeschossfläche soll im ersten Quartal 2021 beginnen und in 2022 fertiggestellt werden. VST produziert und liefert für das neue Projekt insgesamt rund 17.700 m² VST-Wände und knapp 19.000 m² VST-Decken. Darüber hinaus übernimmt VST über die Konzerntochter Premiumverbund sowohl die Bauplanung als auch die schlüsselfertige Erstellung der Gebäude auf einem über 3.600 m² großen Areal direkt an der Promenade beim Willy-Brandt-Ufer in Kiel.

Bernd Ackerl, Vorstand von VST sieht im Großauftrag eine Bestätigung der Marktposition: „Durch unsere einzigartige Technologie und das breite Netzwerk sind wir gut aufgestellt. Und durch die Übernahme unseres langjährigen Baupartners Premiumverbund sind wir bereits in 2019 in eine neue Dimension gewachsen. Dieses neue großvolumige Projekt ist ein weiterer Schritt auf unserem Wachstumsweg.“