immoflash

VST will frisches Kapital

Aktuell wird Kapitalerhöhung geprüft

Autor: Günther Schneider

Der Vorstand des Bauunternehmens VST Building Technologies AG ("VST") will sich frisches Geld holen. Dazu will dieser die Durchführung einer Barkapitalerhöhung bei qualifizierten Anlegern prüfen. Bei Ausnutzung des noch zur Verfügung stehenden Teils des genehmigten Kapitals könnte das Grundkapital der Gesellschaft somit von derzeit 510.000 Euro durch Ausgabe von bis zu 252.000 neuen Aktien um bis zu 252.000 Euro auf bis zu 762.000 Euro erhöht werden. Das Bezugsrecht der Aktionäre soll ausgeschlossen werden, wodurch sich der Streubesitz deutlich erhöhen würde. Die Kapitalmaßnahme würde einen Beitrag zur Finanzierung des weiteren profitablen Wachstums von VST leisten, ist sich der Vorstand sicher. Der Aufsichtsrat müsste einer Kapitalerhöhung aber noch zustimmen.