immoflash

Warburg-HIH Invest kauft in Berlin

Projektentwicklung in Berlin-Mitte für offenen Spezialfonds

Autor: Gerhard Rodler

Die Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH (Warburg-HIH Invest, vorher: Warburg - Henderson), Hamburg, hat den ersten Bauabschnitt der in der Entwicklung befindlichen Büroimmobilie „Palais Behrens“ in Berlin für den offenen Immobilien-Spezialfonds TOP 7 Deutsche Metropolen Immobilien Invest der Warburg-HIH Invest erworben. Das Objekt wird voraussichtlich im Spätsommer bis Herbst 2015 fertiggestellt und bezugsfertig sein. Verkäufer ist der Projektentwickler Frankonia Eurobau.

Der Kauf stellt das Erstinvestment des TOP 7 Deutsche Metropolen Immobilien Invest Fonds dar. Der offene Spezialfonds hat ein geplantes Fondsvolumen von rund 400 Millionen Euro. Das Eigenkapital soll zirka 200 Millionen Euro umfassen, davon sind ca. 75 Millionen Euro bereits eingeworben. Der Fonds investiert in den relevanten Core-Büromärkten Deutschlands und entspricht so dem Investorenwunsch nach nachhaltigen Core-Investments in Deutschland.

„Das Palais Behrens befindet sich in Berlin-Mitte, dem beliebtesten Bürostandort innerhalb Berlins. Es verbindet ansprechende und flexible Grundrisse mit einer hochwertigen Ausstattung und einer modernen technischen Ausstattung. Das Objekt wird zur Fertigstellung mit dem LEED-Zertifikat in Gold ausgezeichnet werden. Zudem verfügt das Objekt über eine sehr gute Lage und Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz“, sagt Hans-Joachim Lehmann, Geschäftsführer bei Warburg-HIH Invest und verantwortlich für den Bereich Transaktionsmanagement Deutschland.