immoflash

Warimpex kauft Avielen-Anteile

Closing für 35 Prozent-Anteil der CA Immo an St. Petersburger Airportcity

Autor: Stefan Posch

Die CA Immo zieht sich aus der Projektgesellschaft der Airportcity St. Petersburg vollständig zurück und hat ihren 35-prozentigen Anteils an die Warimpex verkauft. Alle Voraussetzungen für das Closing, insbesondere die Zustimmung der russischen Kartellbehörde, wurden mittlerweile erfüllt und die Transaktion am 12. August abgeschlossen. Warimpex hält nun eine Beteiligung von 90 Prozent an der Projektgesellschaft Avielen, die die Airportcity St. Petersburg entwickelt und betreibt. Über den Preis haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Weitere 10 Prozent der Anteile an Avielen werden von der UBM Development gehalten. „Warimpex setzt auf eine Strategie des Aufbaus des Immobilienbestandes und der Stärkung des Ertragspotenzials. Mit der Übernahme zusätzlicher Anteile an Avielen bekennen wir uns zur Airportcity St. Petersburg, einem attraktiven Standort mit großem Potenzial für weitere Developments“, erklärt Franz Jurkowitsch, Vorstand bei Warimpex. Neben einem Vier-Sterne-Hotel der Marke Crowne Plaza sind bisher drei moderne Bürogebäude mit einer vermietbaren Fläche von insgesamt ca. 31.000 m² entstanden. Die beiden voll vermieteten Türme „Jupiter 1“ und „Jupiter 2“ der ersten Bauphase mit einer Fläche von ca. 16.800 m² wurden 2015 verkauft. Der dritte Turm „Zeppelin“ der zweiten Bauphase mit ca. 15.600 m² vermietbarer Fläche ist ebenfalls vollständig vermietet. In der Airportcity St. Petersburg stehen darüber hinaus Grundstücksreserven für rund 150.000 m² Bürofläche zur Verfügung.