immoflash

Warimpex investiert in St. Petersburg

Schon jetzt noch 100.000 m² Reserve

Autor: Gerhard Rodler

Russland bleibt trotz der aktuelle Krise weiter im Fokus der Warimpex. Das größte Projekt der Warimpex befindet sich derzeit ja am St. Petersburger Flughafen. Von den drei errichteten und voll vermieteten Bürotürmen ist einer noch nicht verkauft, ebenso nicht das hier errichtete Crown Plaza Hotel. Darüber hinaus gibt es hier aber noch eine Baulandreserve für weitere 100.000 m² Nutzfläche. Das Development hier wurde von der Warimpex (65 Prozent), der CA Immo (25 Prozent) und der UBM (10 Prozent) investiert. Aktuell wird von der Warimpex hier ein 20.000 m² großes Parkhaus errichtet. Jetzt plant die Warimpex darüber hinaus nun aber eine Ausweitung ihrer Aktivitäten. Konkret wurde eine Vorvereinbarung über die künftigen Sonderwirtschaftszone „Aeropolis“ am Flughafen Pulkowo 2 unterzeichnet. „Aeropolis“ soll zwischen 2016 und 2020 von der mehrheitlich in russischem Staatsbesitz befindlichen Bank VTB für 6,3 Milliarden Rubel (85,8 Mio. Euro) errichtet werden. Auf geplanten 100.000 m² am Petersburger Flughafen soll es Platz für IT-Firmen, Großhändler und später für eine Warenbörse, ein Kongresszentrum sowie ein Hotel geben.

Ein Warimpex-Sprecher bestätigte gegenüber immoflash die Angaben, sagte aber auch, dass es sich hier um eine Vorvereinbarung handle und man vor weiteren Investments die weitere Entwicklung prüfen wolle.

Konkrete „Aeropolis“-Projekte der Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG gibt es jedenfalls noch nicht.