Immobilien Magazin

Was für ein Dreck?

Selten lässt sich eine Kontaminierung einer Liegenschaft mit freiem Auge ausmachen. Und selbst wenn offensichtlich ist, dass ein Grundstück Verschmutzungen aufweist: Wer weiß schon, um was es sich handelt und wie man ihm Herr wird? Das ist eine Aufgabe für Spezialisten.

Autor: Peter Stenitzer

Wer eine Liegenschaft erwerben möchte, sollte sie auf jeden Fall vorab auf Verschmutzungen überprüfen lassen. Eine häufig übersehene Möglichkeit, frühzeitig einen Verdacht auf Verschmutzung festzustellen, ist die historische Liegenschaftsanalyse. Sollte sich zum Beispiel herausstellen, dass auf dem Grundstück der Wahl eine alte aufgelassene Färberei gestanden hat, wird man sich den Kauf nochmal überlegen – alte Färber nutzten für die Herstellung unterschiedlicher Blautöne nämlich Cyanwasserstoff (besser bekannt als Zyklon B). Der Name geht auf die ursprüngliche Gewinnung aus dem blauen Pigment Berliner Blau zurück, das damals höchstwahrscheinlich nicht umweltschonend entsorgt wurde. Mit der historischen Liegenschaftsanalyse ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.