immoflash

Weiter nach oben in Berlin

Büromarkt stetig besser unterwegs

Autor: Gerhard Rodler aus München

Die sich schon länger abzeichnende Umsatzbelebung in Berlin hat noch einmal deutlich an Dynamik gewonnen. Mit 537.000 m² wurde nicht nur das sehr gute Vorjahresergebnis um 37 Prozent getoppt, sondern auch ein neuer Rekord aufgestellt. Der zehnjährige Durchschnitt wurde sogar um 51 Prozent überschritten. Der Leerstand geht weiter zurück. In den vergangenen zwölf Monaten hat sich das Gesamtvolumen weiter um knapp 7 Prozent auf 849.000 m² verringert. Noch deutlicher fiel der Rückgang beim unter Marktgesichtspunkten besonderes wichtigen Segment der modernen Leerstände aus. Hier stehen aktuell mit 206.000 m² rund 16 Prozent weniger Flächen zur Verfügung als vor einem Jahr. Die Leerstandsrate liegt zum Ende des dritten Quartals bei 4,4 Prozent.

Das ohnehin schon sehr geringe Bauvolumen hat sich im Vorjahresvergleich nochmal um ein Drittel verringert. Mit 177.000 m² ist ein Rekordtief erreicht, das bislang nur einmal, nämlich 2006, registriert wurde. Dem Vermietungsmarkt stehen hiervon noch 86.000 m² zur Verfügung, was einem Anteil von nur 48 Prozent am Gesamtvolumen entspricht. Das hat BNP Paribas Real Estate im Rahmen der Expo Real veröffentlicht.