immoflash

Weltweit erholen sich Immomärkte

Der neue Aufschwung hat schon begonnen

Autor: Gerhard Rodler

Es könnte wohl eher ein „Sturm im Wasserglas“ gewesen sein. Die - wieder einmal - herbei geredete Immobilienkrise fand höchstens in den Köpfen und den Listen der Bewerter statt. Tatsächlich erholen sich die Immobilienmärkte bereits wieder 2021, eine Sektoren sogar besonders rasch.

Weltweit geht CBRE für 2021 bereits wieder von einer gesamtwirtschaftlichen Erholung aus, in deren Windschatten sich mit etwas zeitlicher Verzögerung auch die Immobilienmärkte erholen werden.

Zu diesem Ergebnis kommt , national wie international führender Immobilienspezialist, im aktuellen Global Real Estate Market Outlook 2020 Mid Year Report.

CBRE rechnet damit, dass die Sektoren Industrie & Logistik sowie Multifamily Immobilien im Vergleich zu den anderen Sektoren das schnellste Comeback aus der durch die Pandemie ausgelösten Rezession schaffen werden. Industrie & Logistik Immobilien profitieren vom rasanten Anstieg von E-Commerce, Multifamily Immobilien werden durch die demographischen Entwicklungen und die steigenden Anmietungen attraktiver.

Der Büromarkt wird durch Hybridmodelle und Remote Work beeinflusst werden. Die Prognose für Hotels sieht eine vollständige Erholung nach Wiederaufnahme von Geschäfts- und Gruppenreisen vor. Der Retail Sektor wird sich auf die steigende Bedeutung von E-Commerce einstellen, ebenso auf die Tatsache, dass im stationären Handel seltener, aber mit höheren Ausgaben eingekauft wird.

„Die globale Wirtschaft wurde von der Pandemie rasch und signifikant getroffen. Wir rechnen jedoch jetzt mit einer kontinuierlichen Erholung ab der zweiten Jahreshälfte 2020 und im Jahr 2021“, so Richard Barkham, Chef-Ökonom bei CBRE. „Weitere staatliche Anreize sind in Vorbereitung, um die Wirtschaft wieder zu stärken.“ Die Rezession wird wahrscheinlich die Zinssätze für mehrere Jahre niedrig halten, wodurch der Kapitalfluss in gewerbliche Immobilien aufrechterhalten wird.