Immobilien Magazin

WENIG FLÄCHE IM LAND DER BERGE

Nur knapp 12 Prozent der Flächen in Tirol ist Dauersiedlungsraum, der geringste Wert aller österreichischen Bundesländer. Damit ergibt sich alleine schon topografisch eine Flächenknappheit, die starken Einfluss auf den Immobilienmarkt hat.

Autor: Stefan Posch

RE/MAX prognostiziert etwa in ihrer aktuellen Marktanalyse für das Jahr 2019 ein Einknicken des Angebots am Tiroler Wohnimmobilienmarkt um 0,9 Prozent, während die Nachfrage leicht um 0,7 Prozent steigen soll. Die Preise werden sich laut der Analyse dementsprechend um 2,6 Prozent erhöhen. Eine besonders hohe Steigerung der Nachfrage wird im Jahr 2019 für Baugrundstücke erwartet (+6,3 Prozent).

Zuzug nach Innsbruck

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.