Immobilien Magazin

Wenn der Versicherer mit dem Bauherrn

Die anhaltenden Tiefzinsen und äußerst turbulenten Börsen lassen die Versicherungen händeringend nach Alternativen suchen. Aufsichtsrechtliche Änderungen ebnen den Weg, um auf dem Finanzierungsmarkt mitzumischen.

Autor: Robert Rosner

Es ist ein offenes Geheimnis: Die anhaltend niedrigen Zinsen auf fest verzinsliche Kapitalanlagen zwingen die Versicherungsgesellschaften dazu, kreativer bei der Veranlagung zu werden, um halbwegs Erträge zu generieren und die Rendite für ihre Anleger noch darstellen zu können. Langfristig vermietete Immobilien versprechen dank verlässlicher Einnahmen und künftiger Wertsteigerungen Abhilfe. Kein Wunder also, dass die Versicherungen auf den Immobilienmarkt schielen. Doch es geht nicht etwa nur um Direktinvestments – immer öfter mischen Assekuranzen auch auf dem Finanzierungsmarkt mit. Daneben refinanzieren Versicherer andere Immobilienfinanzierer.

Schützenhilfe hat die Branche von der heimischen Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA bekommen: Sie hat es den Versicherungen mit ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.