immoflash

Wertewandel in Cannes

Von smart Building zu smart City

Autor: Gerhard Rodler

Der Einfluss von „smart“ im Immobiliensektor und im Bereich Stadtentwicklung ist einer der wichtigsten Trends auf der MIPIM 2014. Eines der Highlights ist die Präsentation des Finanzierungsplans zur Unterstützung der Entwicklung von „Smart Cities“ durch die Europäische Kommission, die Aussteller auf der MIPIM sein wird. Die MIPIM findet vom 11. bis 14. März 2014 zum 25. Mal in Cannes statt. Organisiert wird sie von Reed MIDEM. Vom Ausstellungsbereich über das MIPIM Innovation Forum bis hin zum Konferenzprogramm werden neue Technologien für nachhaltige Immobilien das Thema der MIPIM 2014 sein.

An der MIPIM teilnehmende Städte richten ihren Fokus zunehmend auf das Thema Innovation. Darunter Coventry, das seit drei Jahren das „ City Lab Coventry“ mit dem Ziel betreibt, die 350.000-Einwohner-Stadt bis 2020 in einen Ort ohne jegliche Kohlenstoffemission zu verwandeln. Derby, eine der ausstellenden Städte, hat einen umfassenden Plan für die Stadterneuerung in Angriff genommen und den „Global Technology Campus“ in unmittelbarer Nähe des Rolls-Royce-Firmensitzes errichtet. Außerdem ist der Bau von 300 Wohneinheiten auf dem Gelände eines ehemaligen Krankenhauses geplant. Neue Anforderungen der Nutzer und Investoren verbunden mit regulatorischen Verpflichtungen stellen die Immobilienbranche vor die Aufgabe, immer innovativere und effizientere Infrastrukturen zu schaffen. Die Europäische Kommission fördert die Entwicklung von intelligenten Städten und Stadtvierteln mit einem Budget von 92 Millionen Euro. Den Finanzierungsplan wird sie den Messebesuchern vorstellen.