immoflash

WeWork lässt sich in Karten schauen

Vicepresident Journo kommt zur PropTech Vienna

Autor: Gerhard Rodler

WeWork-Vicepresident Ronen Journo ist zwar nur einer von rund 40 Topspeakern auf der diesjährigen Proptech Vienna am 7. November, dürfte aber schon aufgrund der aktuellen Diskussionen rund um WeWork „most wanted“ in den Wiener Sofiensälen sein. Er wird an zwei Diskussionsrunden teilnehmen und zumindest ab Mittag vor Ort sein. Das ist aber nur eine von vielen spannenden Kontakt- und Informationsmöglichkeiten hier. Von PropTech-Startups bis hin zu erfahrenen Digitalisierungs-Spezialisten, das ganze Spektrum ist bei diesem Innovationskongress zu finden. „Corporates und PropTechs können mit gemeinsamen Projekten oder Kooperationen die Digitalisierung in der Immobilienbranche vorantreiben“, so Jörg Buß, Vorstandsmitglied des Veranstalters apti (Austrian PropTech Initiative). „Wir möchten den TeilnehmerInnen mit der PropTech Vienna eine Plattform zum Austausch der neuesten Technologie-Trends bieten.“ Tickets finden Sie unter www.proptechvienna.com.

PropTech Startups ziehen derzeit enorme Investitionssummen an. Im vergangenen Jahr haben die Technologie-Startups der Immobilienbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz so viel Wagniskapital eingesammelt wie nie zuvor. Über Investitionen in PropTechs und Risikokapitalfonds wird Roelof Opperman (Fifth Wall) auf der PropTech Vienna im November erzählen. Fifth Wall, das größte auf PropTech spezialisierte Venture Capital Unternehmen für die globale Immobilienbranche, die über 1 Milliarde AUM haben und vier Unicorns im Portfolio haben. Die Agenda der PropTech Vienna 2019 beinhaltet nicht nur die Themen Venture Capital & Investments, sondern auch Keynotes zu Development, Architecture & Construction, Real Estate Agents, Asset Management und Facility Management. Die TeilnehmerInnen erwarten unter den rund 40 internationale Keynote Speaker auch Paul Lehner (Microsoft), Fabian Braesemann (Oxford University), Hongqi Guo (Mega-City in China gebaut) oder Zak Schwarzman (MetaProp NYC).

Die begehrte „Pitch Box“ steht ebenfalls wieder am Programm. Eine tolle Chance für junge PropTech Startup-GründerInnen, um ihre Visionen und Geschäftsideen innerhalb von zehn Minuten vor Investoren und Partnern aus der Immobilienbranche zu pitchen. PropTech Startups wie zum Beispiel iDWELL, Pricehubble oder auch Ready Estate. Außerdem wird es heuer so genannte „Reverse Pitches“ geben, bei denen ExpertInnen wie Julian Riedlbauer (GP.Bullhound) jungen GründerInnen Tipps für die perfekte Präsentation geben. Eine neue Idee ist das Experience Sharing mit erfahrenen Branchenmitgliedern. Diese stellen hier Best Practice Beispiele zur Implementierung von Digitalisierung in ihrem Unternehmen vor und regen zum Umdenken an.