Immobilien Magazin

Wien eine der gesündesten Städte

In mehreren Studien ist Wien als die lebenswerteste Stadt bewertet worden. Und auch in einem Ranking von Spotathome, einem internationalen Anbieter für Wohnen auf Zeit für Studierende, Expats und Berufstätige, fährt Wien einen Spitzenplatz ein. Dennoch sind Firmenneuansiedlungen immer noch verhalten.

Autor: Charles Steiner

Dass Wien zu den lebenswertesten Städten gehört, haben Investoren längst erkannt. Hohe Lebensqualität mit hoher finanzieller Sicherheit haben mittlerweile auch internationale Anleger Appetit auf die österreichische Bundeshauptstadt gemacht. Doch auch Studierende, Expats wie Berufstätige schätzen Wien - denn Wien ist gesund. Der Anbieter für Wohnen auf Zeit für eben jene Zielgruppe, Spotathome, hat das in Form eines Index der gesündesten Städte erhoben - und dabei haben diese Personengruppen Wien mit Bestnoten versehen. Unter 89 Metropolen landet Wien dabei auf Platz sieben - hinter Amsterdam, Oslo, München, Rotterdam, Berlin und Tallinn. Besonders, was das Ernährungsangebot wie auch Grünflächen betrifft, konnte Wien überzeugen.

Doch was bedeutet das für die Immobilienbranche? Besonders die Wiener Immobilienwirtschaft sieht im Wiener Büromarkt, wie aus dem jüngsten 5 o'clock Tea hervorgegangen war, mehr einen Umzugsmarkt als einen Einzugsmarkt. Moderne Büroflächen sind genügend vorhanden - immerhin sind heuer knapp 300.000 m² moderne Flächen hinzugekommen, allerdings scheuen größere Unternehmen offenbar, sich in Wien anzusiedeln. Das Resultat: Neue Büroflächen werden gefüllt, ältere stehen leer. Also stehen entweder Umnutzungen in Wohnimmobilien an, oder umfassende Refurbishments.

Doch was tun? Derlei Rankings und Indizes sind zwar sehr schön für Wien, sie könnten aber durchaus als Marketingmaßnahme für internationale Unternehmen herangezogen werden, vor allem eh schon dann, wenn bereits die internationalen Investoren in Wiener Immobilien investieren. Zusammenarbeit ist hier gefragt - und womöglich ist durch den jüngsten 5 o'clock-Tea am Dienstag auch ein erster Schritt zwischen der Immobilienbranche und der Wiener Wirtschaftsagentur gesetzt worden. Denn so schlecht kann es ja in Wien nicht sein, wenn Expats die Stadt unter 89 Metropolen als eine der gesündesten und lebenswertesten betrachtet. Das ist nämlich eh die Zielgruppe, die eigentlich durch die Ansiedlung größerer Unternehmen hier arbeiten sollten.