immoflash

Wien erholt sich von Corona am schnellsten

Weltweit an der Spitze bei Rückkehr zur Normalität

Autor: Charles Steiner

Dass Wien ein mehr als sicherer Hafen für Investoren ist, hat sich auch im Zuge der Coronapandemie erwiesen: Nachdem Mitte März mit abrupten Lockdowns nahezu die ganze Welt stillgestanden war, erfolgte die wirtschaftliche und gesellschaftliche Erholung in den globalen Städten unterschiedlich. Wien sogar am schnellsten, geht aus dem globalen CBRE Recovery Index hervor. Im Rahmen dieser Analyse sind 12 Schlüsselindikatoren aus den Bereichen Wirtschaft, Mobilität, Tourismus, Öffnung der Büros sowie Aktivitäten in Einzelhandel und Entertainment mit jeweils einer Wertung von 1 bis 5 berücksichtigt worden, um die Erholung zum Vorkrisenniveau 2019 messbar zu machen.

Das Ergebnis: Wien liegt mit einem Recovery Index von 4 an der Spitze des weltweiten Rankings, gefolgt von Shanghai mit einem Index von 3,8 sowie Paris mit 3,75. Das bedeutet, so CBRE, dass keine andere der untersuchten Weltstädte die bisher aufgetretenen wirtschaftlichen Konsequenzen der Corona Krise so gut verkraftet hat wie Wien. Bei wirtschaftlichen Aktivitäten hat Wien mit fünf Punkten - dem weltweit höchsten Wert - alle anderen Städte abgehängt. Andreas Ridder, Managing Director CBRE Österreich und CEE: „Die Wirtschaft wurde in Österreich bzw. Wien durch den Lockdown bzw. die Corona Krise zwar hart getroffen, wir gehen allerdings davon aus, dass sich Wien - vor allem im Vergleich zu anderen Weltstädten - rascher erholen wird, was vor allem auf die stabile wirtschaftliche Situation seit vielen Jahrzehnten zurückzuführen ist.“

Nur beim Tourismus wird es noch länger dauern, einzig London sei hier mit einer durchschnittlichen 3 bewertet worden, alle anderen Städte lagen darunter.