immoflash

Gaswerk wird Quartier

Bieterverfahren für fünf Bauplätze

Autor: Charles Steiner

Auf dem Areal des ehemaligen Gaswerks Leopoldau entstehen seit Herbst 2017 rund 1.400 Wohnungen mit Nahversorgung und sozialer Infrastruktur sowie 70.000 m² Gewerbeflächen. Jetzt startet die zu den Wiener Netze und der WSE zugehörige Neu Leopoldau Entwicklungs GmbH ein Bieterverfahren für fünf Bauplätze mit sieben denkmalgeschützten Bestandsimmobilien gestartet. Diese sollen im Paket an einen Bieter bwz. an eine Bietergemeinschaft verkauft werden, Angebote können bis März 2021 gelegt werden.

Sämtliche der sieben Gebäude des ehemaligen Gaswerks sind denkmalgeschützt und müssen verpflichtet saniert werden, heißt es in der Ausschreibung weiter. Dabei handelt es sich um die so genannte Ventilatorenhalle, das Gasmesserhaus, das Hauptmagazin mit Nebengebäude, eine frühere Kfz-Einstellhalle sowie ein Grundstück mit zwei Wohngebäuden. Die Bauplätze sind als Geschäftsviertel gewidmet, angestrebt werden Nutzungen mit Stadtteilbezug wie Geschäfte, Nahversorgung, Gastronomie, Kleingewerbe, soziale Infrastruktur, Kunst und Kultur.