immoflash

Wien, Velden, Lech - teurer geht's nicht

London führt Ranking der exklusivsten Wohnstandorte Europas

Autor: Gerhard Rodler

London weist im europaweiten Vergleich derzeit die teuersten Wohnstraßen auf. Auf den nachfolgenden Rängen liegen exklusive Wohnlagen in bekannten Ferienorten und Zweitwohnsitzen an der Côte d’Azur, auf Sardinien und in der Schweiz. Danach folgen Adressen unter anderem in Paris, auf Sylt, in Wien, in Moskau und auf Mallorca. Dies geht aus dem Ranking der exklusivsten Wohnstandorte Europas hervor, das Engel & Völkers nun erneut vorgelegt hat. Basis sind in 2013 durch Engel & Völkers vermittelte oder am Markt erfasste Transaktionen von Wohnimmobilien.

Der teuerste von Engel & Völkers registrierte Verkauf einer Wohnimmobilie ist ein Penthaus am Hyde Park in London zu einem Preis von rund 162 Mio. Euro und umgerechnet mehr als 150.000 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Besonders exklusive Wohnstraßen befinden sich auch entlang der Côte d‘Azur. Erneut ganz vorn und auf Platz zwei im aktuellen Ranking liegt Monaco. Hier wurden für Wohnimmobilien in der Avenue d’Ostende mit Blick auf den Yachthafen Preise von bis zu 100.000 Euro pro Quadratmeter erzielt.

Auf Platz drei rangiert Sardinien, wo sich in den teuersten Lagen wie der Romazzino Bucht aufgrund des großen Angebotsengpasses im vergangenen Jahr keine Transaktionen ergeben haben. In sehr wenigen Einzelfällen wurden in unmittelbarer Nähe, in der Bucht Cala di Volpe, Preise von bis zu 95.000 Euro pro Quadratmeter erfasst. Ebenfalls hohe Preise verzeichnet Wien auf Platz neun. Die teuersten Wohneinheiten liegen in der Tuchlauben direkt im Zentrum im 1. Bezirk, wo 2013 in der Spitze bis zu 30.000 Euro pro Quadratmeter für sehr exklusive Penthäuser bezahlt wurden. Hamburg, Madrid, Berlin, Brüssel, Zürs, Kitzbühel, Barcelona und Salzburg schließen das Ranking auf den Plätzen 16 bis 19 ab. Dort konnten die Vorjahrespreise in den besten Lagen, etwa an der Hamburger Außenalster (Harvestehuder Weg) oder am Werderschen Markt in Berlin-Mitte, bestätigt werden. Salzburg, Kitzbühel und Zürs sind erstmalig im Ranking der exklusivsten Wohnstandorte Europas vertreten.

In den besten Wohnlagen auf der Halbinsel Saint-Jean-Cap-Ferrat (75.000/m²) und an der berühmten Croisette in Cannes (70.000/m²) sind die Werte in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Auch der Standort St. Tropez hat sich im aktuellen Ranking weit vorne positioniert. Hier werden in den begehrten halbhohen Lagen über der Stadt mit Blick über das Mittelmeer und bis zu den Alpen Quadratmeterpreise von bis zu 50.000 Euro gezahlt. Die Französische Riviera liegt mit diesen Preisen auf Rang vier im Europa-Ranking.

Das hohe Preisniveau der vergangenen Jahre in der Schweiz wurde auch in 2013 bestätigt. Der Skiort St. Moritz liegt im europaweiten Vergleich auf Position fünf und führt unverändert die Rangliste innerhalb der Schweiz an. Höchste Preise wurden für Topimmobilien am Suvretta-Hang (65.000/m²) erzielt. Gstaad schließt mit Quadratmeterpreisen von bis zu 50.000 Euro in Hanglage in Oberbort auf. Die hohe internationale Nachfrage manifestiert sich auch in Genf. Hier reichen die Spitzenpreise an die Höchstmarke in Gstaad heran und teilen sich den sechsten Platz mit dem Skiort.

Paris rangiert im Europa-Ranking auf Platz sieben. Besonders begehrt sind Wohnungen in der Avenue Montaigne mit Spitzenpreisen von bis zu 40.000 Euro pro Quadratmeter.