immoflash

Wiener Kaserne wieder am Markt

Teilfläche Biedermann-Huth-Raschke-Kaserne ausgeschrieben

Autor: Gerhard Rodler

Eine Teilfläche der Biedermann-Huth-Raschke-Kaserne im 14. Wiener Gemeindebezirk wird öffentlich zum Verkauf angeboten. Der Mindestkaufpreis beträgt 7.181.000 Euro. Die Angebotsfrist endet am Freitag, 24. Jänner 2014. Bis dahin werden verbindliche Angebote entgegengenommen.

Die Liegenschaft umfasst rund 12.000 m², ist als gemischtes Baugebiet mit Bauklasse III gewidmet und eignet sich für den Wohnbau. Auf dem Areal befinden sich links und rechts neben der Kaserneneinfahrt zwei Bürogebäude, die beide unter Denkmalschutz stehen, sowie ein Lagergebäude und ein Werkstättengebäude. Letzteres steht ebenfalls unter Denkmalschutz.

Die nun ausgeschriebene Liegenschaft ist eine Teilfläche der vor rund einem Jahr erstmals zum Verkauf angebotenen Fläche. Da der Bund Eigenbedarf angemeldet hatte, wurde der Verkaufsprozess unterbrochen. Die ursprünglich angebotene Fläche wurde daraufhin geteilt. Der eine Teil wird hier nun zum Verkauf angeboten. Auf der anderen Teilfläche wird voraussichtlich eine Schule errichtet.

Die SIVBEG hat für das BMLVS bis heute insgesamt 132 Heeresliegenschaften um 229 Millionen Euro verkauft, davon fünf Liegenschaften in Wien um rund 20,5 Millionen Euro.