immoflash

Wiener Mieten sinken wieder

"FindMyHome" registriert in Wien Mietenrückgang

Autor: Gerhard Rodler

Das Mieten einer Wohnung ist in Wien 2014 günstiger geworden - das geht zumindest aus dem Markt-Barometer der Immo-Plattform „FindMyHome.at“ hervor. Laut einer Aussendung des Unternehmens vom Freitag zahlte man Ende 2013 noch durchschnittlich 14,24 Euro pro Quadratmeter. Ein Jahr später lag der Preis bei 14,05 Euro und somit um 1,3 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Verantwortlich für die aktuelle Preisreduktion ist laut FindMyHome eine zunehmende Verschiebung der Nachfrage, die sich deutlich auf den Durchschnittspreis auswirkt. Während kleinere Objekte mit einer Fläche unter 60 Quadratmetern rund 15,50 Euro pro Quadratmeter kosten, haben größere Wohnungen jenseits der 120 m² massiv nachgegeben und erzielen durchschnittlich nur mehr 13,66 Euro.

Einer der Gründe für diesen Trend: Das Angebot im unteren Größensegment hinke der Nachfrage deutlich hinterher, hieß es.

Weitere Artikel

  • » Makler-Bestellerprinzip kommt nicht gut – In Deutschland wurde im Juni 2015 das sogenannte ... mehr >
  • » Bonjour Paris – Mit dem Market Center (MC) in Paris hat Engel & Völkers Ende Januar ... mehr >
  • » Preise stagnieren auf hohem Niveau – Auch im europäischen Vergleich steht der Österreichische ... mehr >