immoflash

Wiener Retail bleibt heiß

Mieten übertreffen teilweise Erwartungen

Autor: Gerhard Rodler

Der Endspurt zur Fertigstellung der zahlreichen neuen Einkaufszentren, die in Wien bis zum Frühjahr 2015 eröffnen werden, verläuft hervorragend. Nachdem die Vorvermietung 2013 erfolgreich begonnen hatte, konnten in den vergangenen Monaten auch die wenigen, verbleibenden Flächen verwertet werden. Das geht aus dem soeben erschienenen und umfassend aktualisierten „Geschäftsflächenbericht Herbst 2014“ von EHL Immobilien hervor.

„Die neu geschaffenen Flächen sind sowohl im Hinblick auf ihre Auslastung, als auch im Hinblick auf die erzielbaren Mieten erfolgreich“, so Jörg Bitzer, Leiter der Einzelhandelsabteilung bei EHL. „Der Markt konnte dank starker Nachfrage 60.000 m² neue Flächen problemlos absorbieren und die Mieten entsprechen durchwegs den Erwartungen bzw. konnten diese teilweise sogar übertreffen.“ Zu den wichtigsten Fertigstellungen zählen die Flächen am neuen Hauptbahnhof, die Erweiterung des Auhof Centers und das Citygate in der Wagramer Straße.

Hochwertige Flächen in modernen, neuen Einkaufszentren stehen ganz oben auf der Wunschliste internationaler Retailer, sodass die Aussichten für die Top-Lagen weiterhin hervorragend sind. „Österreich, und da natürlich insbesondere Wien, steht auf Platz 4 der Top-Expansionsziele internationaler Einzelhändler, sowohl aus dem Luxus- als auch aus dem mittelpreisigen Segment“, so Bitzer. „Die Nachfrage in diesem Bereich wird anhaltend stark bleiben.“ „Die Standortwahl hat für den Erfolg von Einzelhandelsunternehmen so hohe Bedeutung wie nie zuvor“ sagt Michael Ehlmaier, Geschäftsführender Gesellschafter von EHL Immobilien. „Es geht nicht mehr nur um Frequenz und Umsatzpotenziale, sondern der Standort wird immer mehr auch zum Teil der Markenidentität und damit zu einem wichtigen Faktor bei der Preisbildung und für den Erfolg im Onlinegeschäft. Das stellt Retailer vor neue Herausforderungen und macht eine umfassende Markt- und Standortanalyse unverzichtbar.“