immoflash

Wiener Retail gesucht

Deutsche Investoren haben Einzelhandelsimmobilien im Visier

Autor: Gerhard Rodler

Deutsche Anleger blicken auf der Suche nach attraktiven Immobilieninvestments immer öfter nach Österreich. Stabile Fundamentaldaten, die Nähe zum Heimmarkt und eine im Vergleich höhere Rendite lassen insbesondere die Nachfrage in den Wiener Toplagen steigen, berichtet die COMFORT Austria.

Der deutsche Markt für Einzelhandelsimmobilien in Toplagen ist international heiß begehrt. Marktkenner beobachten ein seit Jahren stetig steigendes Interesse internationaler Investoren. Anleger, auch aus dem asiatischen, arabischen und britischen Raum, drängen derzeit verstärkt in wirtschaftlich und politisch stabile, krisensichere Länder, insbesondere nach Deutschland. Die „Big Seven“ sind die favorisierten Städte, weil sie für internationale Investoren auch die nötige Bekanntheit, die Objektvolumina sowie die Marktliquidität haben.

Selbst die Spitzenrenditen in Highstreet-Lagen liegen in Wien um zumindest 0,5 Prozentpunkte über den Vergleichswerten deutscher Metropolen – ein Umstand, der auch den Investoren in Deutschland nicht verborgen blieb, wie Holger Wohner, Geschäftsführer der COMFORT Holding, unterstreicht: „Das Interesse unserer deutschen Kunden an einem Markteintritt nach Österreich ist groß. Die im Vergleich zu Deutschland geringere Transparenz am Markt und die somit teilweise fehlende Marktkenntnis der Investoren bremsen einzelne Investmentdeals derzeit noch. Mit unserem COMFORT Büro in Wien tragen wir spürbar dazu bei, diese Barrieren für unsere Kunden abzubauen und verstärkt Investitionskapital nach Österreich zu holen.“