immoflash

Wiens größtes EKZ lichtvoll aufgemotzt

Neue Glaskonstruktion im DZ senkt Energieverbrauch

Autor: Linda Kappel

In einem völlig neuen Design präsentiert sich seit kurzem der Eingangsbereich von Wiens größtem Einkaufszentrum, dem Donau Zentrum. Die neue rund 1.000 m² große Glaskonstruktion bringt mehr Licht und sorgt zudem für die optische Aufwertung. „Mit dem neuen Glasdach setzen wir unsere Investitionen in die Aufenthaltsqualität weiter fort“, sieht Matthias Franta, Center Manager des Donau Zentrums, nun eine einzigartige Shopping-Atmosphäre gegeben.

Rund 2,8 Millionen Euro wurden in den Umbau investiert. Zwei sogenannte Tonnendächer und ein Kuppeldach verbessern nicht nur die Lichtatmosphäre im Donau Zentrum (DZ). Die aus 27,5 Tonnen Stahl gebaute Konstruktion optimiert außerdem die Wärmedämmung und reduziert dadurch den Energieverbrauch erheblich. Das Besondere an den Glasdächern, die als freitragende, aus Dreiecken konstruierte Struktur entwickelt wurden, sind die Spezialgläser. Die Sonneneinstrahlung im gesamten Eingangsbereich sei blendungsfrei, wie es heißt. Weitere Neuerung im DZ, mit der man einem lang gehegten Wunsch der Besucher Rechnung getragen habe: eine vollautomatische Kleidergarderobe. Jede Kundin, jeder Kunde kann ab sofort direkt beim Panoramaplatz seine Jacken und Mäntel abgeben. Ein computergesteuerter Lift legt die Kleidungsstücke einen Stock tiefer ab. Eigentümer des Donau Zentrums ist das französisch-niederländische Immobilienunternehmen Unibail-Rodamco, die größte börsennotierte Immobilien-Investment- und Managementgesellschaft im europäischen Einzelhandelssektor.