immoflash

Wiltschnigg seit 5 Jahren mit GalCap

Unternehmensjubiläum:

Autor: Gerhard Rodler

Der Immobilien-Asset- und Investmentmanager GalCap Europe begeht sein 5-jähriges Unternehmensjubiläum vor dem Hintergrund eines aktuell großen Umbruches rund um die Pandemie. Geringe Marktpreisschwankungen und ein moderates Mietniveau machen Österreich insbesondere für sicherheitsorientierte institutionelle Investoren zu einem interessanten Investmentstandort. „Von großen Feierlichkeiten musste angesichts der Corona-Situation natürlich Abstand genommen werden“, sagt Firmengründer Manfred Wiltschnigg in Wien. Gemeinsam mit seinen Partnern Marco Kohla und Paul Hallam führt Wiltschnigg das Unternehmen seit Anfang 2016.

Für die Alpenrepublik wird ein hohes Bevölkerungswachstum von mehr als fünf Prozent innerhalb der nächsten zehn Jahre prognostiziert. „Hiervon profitieren insbesondere Wien und Graz“, zeigt sich Kohla überzeugt und ergänzt mit Blick auf die sich durch Corona verändernden Wohnbedürfnisse: „Neue Wohnobjekte müssen den modernen Anforderungen des Mietmarkts entsprechen. Durch die vermehrte Nutzung der eigenen Wohnung auch als Arbeitsort im Sinne des Home-Office erhöht sich sowohl der Bedarf an flexibler Fläche als auch der Wunsch nach Balkonen oder Terrassen.“ Die Immobilienbranche befindee sich angesichts der Corona-Pandemie in einem Umbruch. Während bestimmte Teilsegmente wie Hotel oder Gastronomie in eine tiefe Krise geraten sind, entwickeln sich andere Assetklassen wie Wohnen oder Logistik überaus positiv. „Aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes und des unsteten Ausblicks der internationalen Börsen rücken Immobilien immer mehr in den Fokus der Investoren. Allerdings gibt es zwei Prämissen: Erstens darf das Investment nicht “zu exotisch„ sein und zweitens muss es stets den gestiegenen Nachhaltigkeitsansprüchen genügen“, so Wiltschnigg.