immoflash

Branche hält der WIM die Stange

Trotz Absage von Wohnen & Interieur Termin bestätigt

Autor: Charles Steiner

Während die Wohnen & Interieur, die zuvor immer gemeinsam mit der Wiener Immobilienmesse (WIM) stattgefunden hatte, aufgrund der zu geringen Ausstellerzahl abgesagt wurde, findet die WIM wie geplant vom 24. bis 26. Oktober statt. Das konnte der immoflash beim Messeveranstalter Reed Exhibitions in Erfahrung bringen. Allerdings war die Wohnen & Interieur bislang immer ein großer Frequenzbringer für die WIM. Dennoch: Ein immoflash-Rundruf hat ergeben, dass die meisten Aussteller der Messe die Stange halten werden. Sowohl von EHL, ÖRAG, Otto Immobilien, Buwog und 6B47 war zu hören, dass man auf jeden Fall teilnehmen werde. Die ivv hingegen hat ihre Teilnahme abgesagt, der Aufwand in unsicheren Zeiten wie diesen wäre zu hoch, so Sascha Haimovici, Geschäftsführer der ivv. Auch die Re/Max hat ihre Teilnahme abgesagt, laut Re/Max Austria-Geschäftsführer Bernhard Reikersdorfer hätten terminliche Gründe zur Absage geführt.

Insgesamt werden laut Reed Exhibitions zwischen 70 und 80 Aussteller erwartet.

Paul Hammerl, Head of Corporate Communication bei Reed Exhibitions verweist auf ein eigens ausgestaltetes Covid-Konzept zum Schutz sowohl von Besuchern als auch von Ausstellern und Monteuren. Dieses beinhaltet neben verstärkten Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen sowie Markierungen, um die Abstandsregeln zu gewährleisten. Das betreffe vor allem den Kassenbereich sowie die Bereiche vor den Messeständen. Man wolle aber beim Ticket-Verkauf verstärkt auf online setzen, um Schlangen vor den Kassen möglichst zu vermeiden.