immoflash

„Wir haben Zuwachs bekommen“

Der geschäftsführende Gesellschafter der EHL, Michael Ehlmaier, und die beiden Geschäftsführer der EHL Immobilien Bewertung GmbH, Astrid Grantner und Wolfgang Wagner, mit Gerhard Rodler über Herausforderungen, Chancen und die härteste Währung am Markt.

Autor: Gerhard Rodler

Zehn Jahre betreiben Sie schon das Bewertungsgeschäft, und immer hat das auch im Rahmen der EHL gut funktioniert. Warum jetzt plötzlich dafür eine eigenständige Gesellschaft? Ehlmaier: Mit der Gründung legen wir die Basis für die weitere Entwicklung unseres Bewertungsgeschäfts. Des Weiteren möchten wir damit die Unabhängigkeit unseres Bewertungsteams und seine hohe Bedeutung innerhalb der EHL-Gruppe unterstreichen.

Hat das auch mit einem gestiegenen Umsatzwachstum zu tun? Ehlmaier: Wir konnten in den vergangenen Jahren erfreulicherweise einen großen Zuwachs an Neukunden verzeichnen. Neben der damit gestiegenen Anzahl der Gutachten hat sich das Bewertungsvolumen innerhalb von fünf Jahren von zwei Milliarden Euro auf 10 Milliarden Euro verfünffacht. Mittlerweile hat sich das Bewertungsteam auf zehn Experten vergrößert.

Die Zahl der Anbieter hat sich in den zurückliegenden Jahren vervielfacht. Wie kann man sich da abgrenzen? Astrid Grantner: Jede Bewertung ist so gut wie die Qualifikation des Bewerters. Unter unseren Mitarbeitern sind viele allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige vertreten, einige sind Mitglieder der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS), der international renommiertesten Berufsvereinigung von Immobiliensachverständigen. Wir legen großen Wert auf kontinuierliche Weiterbildung und den Erwerb von Zusatzqualifikationen. Wolfgang Wagner: Durch die Größe unseres Bewertungsteams können wir darüber hinaus unsere Kunden flexibel und mit höchster Servicequalität unterstützen. Unser Fokus liegt darauf, die hohe Dienstleistungsqualität sicherzustellen und unser Angebot konsequent weiter auszubauen. Man muss aber auch sagen, dass gerade bei der Bewertung von Immobilien Vertrauen wichtig ist. Da ist die starke Marke EHL natürlich sehr hilfreich. Bei den internationalen Kunden können wir mit Savills, unserem internationalen Partner, punkten. Ehlmaier: Ein wichtiger Punkt ist hier auch, dass EHL-Gutachten niemals interessengeleitet sind, sondern sich ausschließlich an Fakten und der realen Marktsituation orientieren, auch wenn sich daraus die eine oder andere Umsatzeinbuße ergibt. Alle unsere Gutachten werden entsprechend nachvollziehbarer, transparent dargestellter finanzwissenschaftlicher Methoden erstellt. Unser Ziel ist es, dass EHL-Gutachten die härteste Währung am Markt sind.

Wer sind die typischen Kunden im Bewertungsbereich? Ehlmaier: Zu den Kunden im Bewertungssegment zählen Privatinvestoren bzw. Stiftungen, nationale und internationale Immobilienfonds, börsennotierte Immobiliengesellschaften, Bauträger und Projektentwickler, Versicherungen, finanzierende Banken, die öffentliche Hand sowie Rechtsanwälte, Masseverwalter, Steuerberater, Notare.

Ihre Zukunftsvision? Ehlmaier: Wir investieren weiter in die Qualität unseres Bewertungsteams und haben uns zum Ziel gesetzt, innerhalb der kommenden drei Jahre DAS Bewertungskompetenz-Zentrum Österreichs zu werden.

Danke für das Gespräch.

Neue Gesellschaft - EHL Immobilien Bewertung

Seit zehn Jahren führt EHL Immobilien professionelle Immobilienbewertungen durch. Jetzt wurde die Gesellschaft EHL Immobilien Bewertung GmbH gegründet. Grund dafür war einerseits die Weiterentwicklung des Bewertungsteams und andererseits die Absicht, die Unabhängigkeit gegenüber der Makelei zu unterstreichen. Als Geschäftsführer fungieren Astrid Grantner und Wolfgang Wagner. Zu den Kunden gehören Privatinvestoren, Stiftungen, Fonds, Immogesellschaften und viele weitere. Als Ziel hat das Unternehmen definiert, in den kommenden drei Jahren das Bewertungs-Kompetenzzentrum in Österreich zu werden.

Weitere Artikel

  • » Haus, das Zins bringt – Der Wiener Zinshausmarkt hat sich 2016 auf hohem Niveau stabilisiert. ... mehr >
  • » „Es gibt in Wien nur eine Stadtteilentwicklung” – Mit dem Vorstand der Value One ... mehr >
  • » Happy Birthday ARE – Die ersten Schritte in die private Immobilienwirtschaft wurden ... mehr >