immoflash

WM zum Tag: Sieg für LISI

TU Wien gewinnt Solar Decathlon

Autor: Barbara Wallner

Es war kein einfacher Weg, der LISI nach Amerika brachte: in Schiffs-Container gezwängt kam das Öko Haus der TU Wien nach Irvine, Kalifornien, um dort im Rahmen des Solar Decathlon, der „Umwelthaus-Weltmeisterschaft“, in insgesamt 10 Kategorien auf Herz und Nieren geprüft zu werden. Aber es hat sich gelohnt: "Living Inspired by Sustainable Innovation", so LISIs voller Name, punktete vor allem in den Kriterien Energiebilanz, Heißwasserbereitung und Kommunikation (jeweils 1. Platz), ebenso bei den Marktchancen (2. Platz) und beim "Engineering" (3. Platz) und konnte so den Gesamtsieg davontragen. Geleitet wurde das Team Austria von der TU Wien, mit Beteiligung der FH St. Pölten, der FH Salzburg und dem AIT (Austrian Institute of Technology). Das Gebäude hat rund 70 m² Nutzfläche und besteht zu nahezu 100 Prozent aus Holz. Auf dem Dach befinden sich 100 m² Solarzellen, diese erzeugen die gesamte notwendige Energie, die Versorgung mit Kalt- und Warmwasser für die Raumheizung und Kühlung erfolgt über Luft-Wasser-Wärmepumpen. Insgesamt ist LISI ein Energie-Plus-Haus: Über ein Jahr gerechnet speist es mehr Strom ins Netz als es entnimmt.