Immobilien Magazin

Wo es die Österreicher hinzieht

Kroatien erfreut sich als neues EU-Land bei österreichischen Ferienimmobilienkäufern einer neuen Beliebtheit. Spanien hat sich stabilisiert und Griechenland ist dabei, sich zu rehabilitieren. In Österreich will man die Hot-Spots oder „lieber nicht“.

Autor: Peter Matzanetz

Die Küsten an der oberen Adria, allen voran jene Kroatiens, werden am häufigsten genannt, wenn es um Ferien­immobilien am Meer geht. Makler, die international tätig sind, geben an, dass Dalmatiens und vor allem Istriens Küstenorte des Österreichers liebste Auslandsdestinationen sind. Mit den rechtlichen Änderungen beim Grundverkehr ist die Nachfrage nach Urlaubsdomizilen hier angekommen. Der mediterrane Landstrich ist mit seinen etwa tausend Inseln ein sehr abwechslungsreiches Gebiet und das Wasser hat hier die beste Qualität des gesamten Mittelmeers.

War man bislang als Geschäftsmann im Land willkommen oder musste hundertjährige Mietverträge ins Grundbuch übertragen lassen, können mittlerweile auch Privatpersonen aus EU-Ländern hier ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.