immoflash

Wohnen auf 32 Quadratmetern

Mikrowohnungen im VIERTEL ZWEI

Autor: Stefan Posch

Wohnfläche wird in Wien immer teurer. Eine Möglichkeit Wohnungen leistbar zu machen ist, diese so klein wie möglich zu halten. Mit dem Wohnprojekt STUDIO ZWEI bietet der Entwickler IC Development Mikrowohnungen mit 32 m² Fläche an.

Das Wohnprojekt wird zwar erst im Mai fertiggestellt sein, doch um Interessenten zu verdeutlichen, was alles in eine Mikrowohnung passt, hat IC Development eine Referenzwohnung in einem Container errichtet.

„Wir haben und auf die wesentlichen Dinge konzentriert und haben vieles weggelassen“, erklärt Josef Kinsky, Salesmanager bei IC Development, bei der Besichtigung. So sind WC und Bad in einem Raum, die Küche ist in einem verschließbaren Kasten integriert und das Bett lässt sich zuklappen. Gespart wurde aber nicht bei der Außenfläche. Jede Einheit hat eine zwischen fünf und 25 m² große Terrasse. Falls einmal ein paar Freunde vorbeikommen wollen, können die Bewohner eine gemeinschaftliche Grillterrasse oder zwei Dining-Bereiche nützen.

Etwa die Hälfte der Wohnungen ist schon verkauft. Die Kaufinteressenten könnten laut Kinsky nicht unterschiedlicher sein. So habe etwa eine Dame aus dem Waldviertel kürzlich eine Wohneinheit erworben, um nach dem Opernbesuch in Wien eine Übernachtungsmöglichkeit zu haben, erzählt Kinsky. Aber die Einheiten seien auch als Vorsorgewohnung oder für Studenten interessant. Die Kosten belaufen sich je nach Stockwerk und Außenfläche ab 180.000 Euro. Pro Quadratmeter muss man mit etwa 6.000 Euro rechnen.