immoflash

Wohnen in Mailand immer teurer

Eigentumswohnungen kosten bis 10.000 Euro/m²

Autor: Gerhard Rodler

Wohnen in Mailand ist zwischenzeitig ein teurer Spaß geworden. Für Eigentumswohnungen errechnete Engel & Völkers hier für das vergangene Jahr in sehr guten Lagen im Schnitt Quadratmeterpreise von bis zu 8.500 Euro. Zu den sehr guten Lagen Mailands zählen das moderne Geschäftszentrum Porta Nuova sowie der Stadtteil Brera, der sich durch historische Paläste und traditionelle Künstlerboutiquen auszeichnet.

Die teuerste Eigentumswohnung, die Engel & Völkers 2015 in Mailand vermittelte, lag in Brera und erzielte einen Preis von 9.750 Euro/m². Gute Lagen finden sich mit Pagano, Piemonte und Buonarroti im Westen Mailands. Für Eigentumswohnungen in diesen Gegenden registrierte Engel & Völkers im vergangenen Jahr Quadratmeterpreise von bis zu 5.550 Euro. Beliebt sind darüber hinaus Indipendenza, V Giornate und Città Studi im östlichen Teil der Stadt. Kaufinteressenten bezahlten hier 2015 Quadratmeterpreise von bis zu 5.250 Euro. Die genannten Lagen sind gut angebunden und gerade bei Familien begehrt. Ein Grund warum diese Käufergruppe derzeit verstärkt nach Immobilien sucht, ist die günstige Kreditsituation. Mailand ist nach Rom die zweitgrößte Stadt Italiens und gilt als das Mode- und Designzentrum des Landes. Der Mailänder Immobilienmarkt wird zu 95 Prozent von nationalen Käufern dominiert. Ausländische Kunden stammen größtenteils aus Frankreich und Russland.