immoflash

Wohnraum wird überall knapp

Eine Million Wohnungen fehlen in Deutschland

Autor: Gerhard Rodler aus Cannes

Nicht nur in Österreich, auch in in anderen europäischen Ballungsräumen wird Wohnraum langfristig knapp. In Polen fehlen nach wie vor rund eine Million Wohnungen – dort vor allem deshalb, weil es sich die Bevölkerung nicht leisten kann. Aber auch in Deutschland fehlen nach einer jetzt in Umlauf gebrachten Prognos-Studie bis 2030 in den deutschen Ballungsräumen rund eine Million Wohnungen.

Laut Prognos kommen auch künftig vor allem in München, Berlin, Rhein-Main, Stuttgart, Hamburg und Köln viel zu wenig Wohnungen auf den Markt, um die (dort weiter steigende) Nachfrage auch nur annähernd decken zu können. Spitzenreiter beim Zuzug ist in Deutschland vor allem München, wo die Bevölkerungszahl in den nächsten drei Jahrzehnten um mehr als ein Drittel konstant weiter steigen wird. Umgekehrt verliert der Osten Deutschlands im gleichen Zeitraum je nach Region bis zu einem Viertel der Bevölkerung.

Kein Wunder also, wenn das Thema Wohnbau in diesem Jahr bei der weltgrößten Gewerbeimmobilienmesse in Cannes, der MIPIM, mittlerweile immer mehr in das Zentrum des Interesses rückt.