immoflash

Workstation Wien West verkauft

Warburg - Henderson kauft von Raiffeisen

Autor: Gerhard Rodler

Die deutsche Investmentmanagementgesellschaft Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbH hat das Bürogebäude Workstation Wien West in der Linzer Straße 221-227 im 14. Wiener Gemeindebezirk für seinen Immobilien-Spezialfonds Warburg - Henderson Österreich Fonds Nr. 2 erworben. Verkäufer ist die Raiffeisen Property Holding International, der Nettokaufpreis beträgt 34,4 Mio. Euro. Die Workstation Wien West umfasst rund 17.800 m² moderne Büroflächen und wurde 2004 fertiggestellt. Ankermieter sind die Allianz Versicherung und die Stadt Wien, die beide langfristige Mietverträge abgeschlossen haben. Die Westautobahn A1 ist in wenigen Minuten erreichbar, eine Straßenbahnhaltestelle sowie die U-Bahn-Station Unter St. Veit befinden sich in unmittelbarer Nähe. EHL Investment Consulting hat die Transaktion vermittelt.

Die Raiffeisen Property Holding International (RPHI), eine 100-prozentige Tochter der Raiffeisen Bank International, hat ihre Büroliegenschaft Workstation Wien West im 14. Bezirk verkauft. Am Standort Linzerstraße verfügt die RPHI weiterhin über eine Grundstücksreserve mit einem Baupotential von rund 8.500 m² Bruttogeschossfläche für eine weitere mögliche Entwicklung.